Wie ich einem Indigo-Mädchen begegnete

27.1.2014 v Nezařazené 2

Czech original: Hier / English version – Here

Ich konnte vor einigen Tagen mit anderen “Felsenmenschen” eine sehr interessante Begegnung erleben. Ich möchte aus verständlichen Gründen, die sich aus dem Text ergeben, weder das Land, noch die Stadt nennen, wo sich die Begegnung ereignete. Es war in Europa.

Es war eine Begegnung bestimmter Art mit einem Kind, falls ich das Mädchen ein “Kind” nennen kann. Ich kenne das Mädchen seit seinem damals noch nicht vollendeten zweiten Lebensjahr. Ich besuche mehrmals jährlich seine Eltern. Nun ist das Mädchen beinahe 9 Jahre alt und ist wirklich ein Indigo-Kind. Ich weiß nicht, ob Sie das Wesentliche wahrnehmen: Was der Ausdruck “Indigo-Kind” bedeutet? Es sind Kinder des neuen, dritten Jahrtausends. Sie hat selber das Sprechen erlernt und verblüffte ihre Eltern jeden Tag mit neuerlernten Wörtern. Und auch mit Gesprächen mit Wesenheiten, die sie gesehen hat, die aber die Eltern nicht gesehen haben. Fähigkeiten, die sie hat, sind heute für Manche noch absolut unbegreiflich. Ich beschreibe Ihnen nur einen kleinen Abschnitt von der Begegnung, man kann heutzutage nicht alles schreiben.


Stellen Sie sich nun bitte das Geschriebene bildhaft vor. Man hat für eine Sitzung ein bestimmtes Zimmer gewählt. Man installierte in das Zimmer eine versteckte Kamera. Hinter den Tischen, die im Blickfeld der versteckten Kamera standen, war eine mechanische Uhr. Zur bestimmten Uhrzeit hat man das Zimmer aufgemacht, und hinein kamen Leute, die nicht wussten, woran sie teilnehmen. Sie setzten sich an den Tisch, verweilten da eine Weile, die man ihnen zu dem Zweck eingeräumt hatte, und sind dann wieder gegangen, es kamen andere und wieder andere Leute, Eltern mit ihren Kindern, ältere Ehepaare und nicht eheliche Paare, oder Freunde zum Gespräch usw. Das alles wurde, wie ich es am Anfang schon angedeutet habe, mit der Kamera aufgenommen. So ist der ganze Tag abgelaufen. Als man das Zimmer geschlossen hat, ist das Indigo-Mädchen gekommen und wurde gebeten, in die Zeit (sie sagte gleich, es gebe keine Zeit) der Zimmeraufmachung zurückzukehren, und sie begann die Menschen und das Geschehen an dem Tisch zu beschreiben, wie die Menschen von früh bis spät gekommen und wieder gegangen waren. Das Mädchen schloss seine Augen und brachte exakte Beschreibungen von Menschen und Geschehen am Tisch, wir haben zeitgleich die ganze Filmaufnahme auf dem Rechnerbildschirm gesehen. Sie hat bei den Personen unglaubliche Einzelheiten erfasst, und ihre Beschreibungen waren ganz genau, fast verblüffend. Sie hat keinen einzigen Fehler gemacht. Wir haben uns bei ihr nach der gesamten Filmaufnahme für ihre einmalige Leistung bedankt. Sie antwortete mit einem angenehmen, absolut unbeschreiblichen Lächeln. Wir haben sie dann gebeten, auf genau diese Weise mit Tonaufnahme im MP3-Format Menschen zu beschreiben, die am Folgetag kommen werden und die man am Folgetag auf ähnliche Weise mit der Filmkamera aufnehmen wird.

Das Mädchen hat wieder seine Augen geschlossen und eine neue Beschreibung abgegeben. Sie hat wieder mit für Normalsterbliche fast unbegreiflicher Genauigkeit gesprochen. Man hat es mit der Kamera aufgenommen – aus einem anderen Grund – entschuldigen Sie bitte, dass ich ihn hier nicht erwähne. Sie hat alles samt Zeitangaben, die hinten an der Wand zu sehen waren, beschrieben, nur prüfungshalber, da es unser Wunsch so war. Sie hat auch Energien beschrieben, die die Menschen umgegeben haben, sie hat ihre Energiemäntel gesehen und die Menschen gleich auch einzeln eingeschätzt. Ein böser Mensch, ein netter Mensch, ein zerstreuter Mensch und Manches mehr und hat auch über Probleme der Menschen, die kommen werden, gesprochen. Am nächsten Tag konnte man alles Beschriebene und auch hier noch nicht Beschriebene überprüfen. Sie hat auch Auftritte und Fragen unseres Teams gesehen, der die Anwesenden befragte, oder ihnen sagte, welche Probleme sie haben, und kommentierte noch alles. Hut ab und tiefste Verbeugung! Wären denn bereits Millionen von ihnen da!

Ich denke, den größten Schock hat der Rechnerfachmann und Techniker des Teams erlebt, der das alles sowieso nicht glauben konnte. Seine linke Gehirnhälfte, die logische, leistete dem Indigo-Mädchen zufolge 92% von seiner Denkkapazität. Seine Intuition verwendete er nicht, und seine rechte Gehirnhälfte war fast abgeschaltet. Das Mädchen hat den Techniker angesprochen und ihm angeboten, dass er sich, falls er möchte, etwas in der Vergangenheit anschauen kann. Er lachte und sagte ruhig zu, glaubte aber in dem Moment an das ihm Angebotene nicht. Das Indigo-Kind ließ ihn sich in den Sessel zu setzen und zeigte dem “ungläubigen Techniker” seine Kindheit seit seiner Geburt, wo er sehen konnte, wie er den Mutterleib verlassen hat, zeigte ihm seine ganzen Kinderjahre, wie er das Trittrollerfahren lernte und manches Andere, samt seiner zwei Autounfälle und samt Jenen, die ihm geholfen haben, sodass er seinen schweren Autounfall überlebte. In dem Film, den er gesehen hat, konnte er die Wesen auch sehen.

Man hat mir berichtet, dass der namentlich nicht erwähnte Rechnerfachmann nachher drei Tage lang mit niemandem gesprochen hat. Er war schockiert. Er hat seine ruinierte sichere Welt erst nach vier Tagen wieder erreicht. Aber nie wieder in ihrem früheren Umfang. Es hat sich so ergeben sollen, sagt tomáš marný dazu.

Mit diesem Indigo-Kind hat sich noch viel mehr ereignet, aber ich werde und kann auch vereinbarungshalber aus verständlichen Gründen hier darüber nicht schreiben. Vor meinem Abschied und Abflug aus dem namentlich nicht erwähnten Land begann sich das Mädchen für mich zu interessieren und sagte mir, dass mein Herz wegen vielen Menschen traurig ist. Es hat mich gebeten, dorthin, wohin ich ab und zu Texte schreibe, dass ich sehr gut weiß, welche Internetseiten es sind, diesen Artikel zu schreiben und für die Leser dort meine Lieblings-CD-Platte namens IMPERIO zu entschlüsseln. Ich habe dabei an “Perlen vor die Schweine werfen” gedacht. Ohne dass ich es gesagt hätte, sagte sie zu mir, dass es nicht stimmt, und fügte hinzu: Es wird viele Menschen erfreuen. Du wirst ihnen bei ihrer Suche auf dem Planeten Erde helfen. Denjenigen, denen du helfen sollst, wirst du damit helfen, und die übrigen brauchen dich nicht zu interessieren. Sie sagte noch zu mir, es genügt, drei oder vier Kompositionen davon zu übersetzen und zu entschlüsseln. Ich habe ihren Ratschlag mit dem Einwand akzeptiert, dass es nicht gut wäre, irgendwelche Daten zu ihr zu verraten, oder das oben Beschriebene zu beschreiben. Sie sagte mir, dass ich mir ihretwegen keine Sorgen machen muss, dass ihr auf diesem Planeten keiner was Schlimmes zufügen kann. Ich habe das begriffen und erfülle mein Versprechen. Bevor wir uns getrennt haben, sagte sie mir noch: Der richtige Augenblick ist jetzt!

Freuen Sie sich darüber, dass es auf dem Planeten Erde wirkliche Lichtwesen gibt, dass hier schon viele von ihnen sind und dass sie Ihnen mit bestimmten Botschaften etwas Verschlüsseltes sagen wollen.

Komentáře

Ikona diskutujiciho mk 2014-01-29 23:16:00 Odpovědět
Ikona diskutujiciho
sipka

ahoj. vzal jsem to jako výzvu, ale deset let je deset let a už si z toho neodnáším tolik, jako bych mohl v době, kdy jsem se německy učil 🙂 ..díky za ten odkaz na českou verzi pro připomenutí..

Ikona diskutujiciho Martina 2014-01-30 09:36:00 Odpovědět
Ikona diskutujiciho
sipka

Je to naprosto úžasné, nemám slov a naplňuje mě to obdivem k lidským bytostem jako takovým, když si představím,že všichni máme v sobě stejný potenciál,jen ho umět využít.Snad už brzy najdeme cestu…

Nový komentář

Ikona moderatora

Moderovaná diskuze: Příspěvky se zveřejňují s časovou prodlevou. Pro účast v diskuzi je třeba, aby byl váš komentář v souladu s obecnými pravidly slušného chování a podmínkami používání stránek